Richard Joos (Stuttgart)

SelbsthilfeanbieterInnen im Netz. Das Spannungsfeld zwischen Moderation und Qualitätsmanagement.

Selbsthilfe im Netz wird meist aus Perspektive der Klientel der entsprechenden Seiten analysiert. Der vorliegende Artikel thematisiert dagegen die Perspektive der BetreiberInnen von Selbsthilfeseiten und zentrale Probleme ihrer Arbeit auf der empirischen Basis mehrerer Fallbetrachtungen.
Es zeigt sich, dass neben Themen wie beispielsweise rechtliche Aspekte des Betreibens von Internetangeboten, die sich allen Seitenbetreibern grundsätzlich stellen, weitere, spezifische Probleme und Handlungsfelder auftauchen. Hierzu gehören Kriterien und Realisierung einer Qualitätskontrolle in einem Laienumfeld, der Umgang mit persönlich sensiblen und gesundheitlich relevanten Informationen, die Steuerung und Gestaltung entsprechender Kommunikationsprozesse wie auch Fragen nach Selbstorganisation, Motiven und Zielen der BetreiberInnen.

ganzer Beitrag als pdf

zurück zum Inhalt