Sonja Haug (Wiesbaden) und Karsten Weber  (Frankfurt, Oder)
Tauschnetzwerke im Internet und im Freundeskreis. Eine empirische Untersuchung der Wirksamkeit der Reziprozitätsnorm beim Tauschen.
Teil II: Ergebnisse der Online-Befragung


Der Beitrag behandelt das Problem der Reziprozität und das Auftreten von Trittbrettfahrern bei Tauschhandlungen. Das Ziel liegt in der Erklärung des Phänomens der File-Sharing-Systeme im Internet, die aufgrund der Anonymität der Teilnehmer ein soziologisch besonders interessantes Phänomen darstellen. Wie anhand einer Befragung bei mehr als 4.000 Nutzern von Musiktauschbörsen im Internet gezeigt werden konnte, spielen beim Tauschen im Internet wie beim Tauschen unter Freunden Reziprozitätsnormen und subgruppenspezifische Moralvorstellungen eine bedeutende Rolle. Teil I des Beitrags umfasste den theoretischen Hintergrund der empirischen Studie zu Bestimmungsfaktoren der Reziprozität beim Tausch unter Freunden und in Internet-Tauschbörsen. In diesem zweiten Teil des Beitrags wird eine Einführung in die Funktionsweise von Internet-Tauschbörsen gegeben sowie die Ergebnisse der Online-Befragung vorgestellt..

ganzer Beitrag als pdf

zurück zum Inhalt